Gottesdienste | Pfarrerinnen und Pfarrer

Pfarrer Martin Germer
Pfarrerin Kathrin Oxen
Pfarrerin Jutta Pfannkuch
 
Archiv:  Pfarrerinnen und Pfarrer an der KWG

Pfarrer Martin Germer

 

Pfarrer Martin Germer wurde 1956 in Würzburg geboren und ist in Berlin aufgewachsen. Er ist verheiratet. 

Theologie hat er an der Kirchlichen Hochschule Berlin und in Göttingen studiert. 
Sein Vikariat absolvierte er in Berlin. 
1986-1990 war er Assistent im Fach Praktische Theologie in Berlin bei Prof. Bloth. 

1990 - 2005 war er als Pfarrer an der Auenkirchengemeinde in Berlin-Wilmersdorf tätig. In diese Zeit fallen sechs Jahre, in denen er nebenamtlich als Kreisjugendpfarrer tätig war, sowie drei Jahre als stellvertretender Superintendent im Kirchenkreis Wilmersdorf. 
Seit September 2005 ist er Pfarrer an der Kaiser-Wilhelm-Gedächtnis-Kirche. 

Von sich selbst sagt er: "Mich fasziniert immer wieder, wie Geschichten, Worte und Bilder aus der Bibel in unser Leben hinein sprechen, wie sie Erfahrungen deuten helfen und Orientierung geben können. Dabei begegne ich ihnen als denkender und fragender Mensch meiner Zeit und suche von daher nach Verstehens- und Glaubensmöglichkeiten für uns heute. Ich setze mich ein für eine Kirche, die die Menschen wahrnimmt und ernst nimmt in dem, was sie bewegt und was sie jeweils mitbringen, und die genauso ernsthaft den Schatz der ihr anvertrauten Tradition pflegt und lebendig erhält."

Eine von Pfarrer Martin Germer getroffene Auswahl seiner Predigten finden Sie in der Rubrik "Archiv" unter dem Menuepunkt "Predigten aus KWG".

Kontakt


Pfarrerin Kathrin Oxen

Pfarrerin Kathrin Oxen wurde 1972 in Ostholstein geboren und ist auf einem Bauernhof an der Ostsee aufgewachsen. Sie engagierte sich seit der Konfirmation in der evangelischen Pfadfinderarbeit. Nach ihrem Studium der Theologie in Wuppertal und in Berlin und dem Vikariat und Entsendungsdienst in Bremen und Lüneburg war sie acht Jahre lang Pfarrerin der ev.-reformierten Kirche in Mecklenburg in Bützow und Mitarbeiterin der Ev. Akademie der Nordkirche im Arbeitsbereich Demokratiebildung. Für ihr zivilgesellschaftliches Engagement erhielt sie 2009 den Johannes-Stelling-Preis der SPD-Landtagsfraktion Mecklenburg-Vorpommern.

Von 2012 bis 2018 leitete sie das Zentrum für ev. Gottesdienst- und Predigtkultur (ZfGP) der Evangelischen Kirche in Deutschland (EKD) in der Lutherstadt Wittenberg. Zuvor hatte sie die „Meisterklasse Predigt“ im Atelier Sprache e.V. in Braunschweig absolviert. 2008 erhielt sie den Predigtpreis der Schweizer Evangelischen Kirche zum Calvin-Jubiläum und 2009 den Ökumenischen Predigtpreis des Verlags für die deutsche Wirtschaft in der Kategorie „Beste Predigt“.

2013/2014 ist sie Berlin zum Systemischen Coach ausgebildet worden und hat im Anschluss daran im ZfGP das „Predigtcoaching“ als Form der homiletischen Weiterbildung konzeptionell entwickelt. In zahlreichen Seminaren und Coachings in ganz Deutschland und im europäischen Ausland hat sie ihre Leidenschaft für das Predigen anderen Predigerinnen und Predigern vermitteln können. Im Kirchlichen Fernunterricht (KFU) bildet sie seit 2015 ehrenamtlich Predigende aus. Sie ist Autorin und Herausgeberin von Veröffentlichungen zu homiletischen und journalistischen Themen und spricht Rundfunkandachten bei Deutschlandfunk Kultur und beim rbb.

Seit Dezember 2018 ist sie Pfarrerin der Kaiser-Wilhelm-Gedächtnis-Kirche. Der Schwerpunkt ihrer Arbeit liegt neben der Akzentuierung des Themas „Frieden und Versöhnung“ und der kirchlichen Erinnerungskultur auf der Gestaltung von Gottesdiensten und Kasualien, der Arbeit mit Kindern und Familien, dem Konfirmandenunterricht sowie der theologischen Bildung Erwachsener.

Im September 2019 wurde Kathrin Oxen zur Moderatorin des Reformierten Bundes in Deutschland gewählt und vertritt in dieser ehrenamtlichen Funktion die etwa 1,5 Millionen reformierten Christinnen und Christen in Deutschland.

Kathrin Oxen ist Mutter von vier Kindern und verheiratet mit Pfarrer Dr. Karl Friedrich Ulrichs.

Predigten von Kathrin Oxen finden Sie in unserem  Predigtarchiv.

Kontakt

 


 

Pfarrerin Jutta Pfannkuch, Pfarrerin für City-Kirchenarbeit

Seit Juli 2020 ist Jutta Pfannkuch mit der kreiskirchlichen Pfarrstelle für die City-Kirchenarbeit betraut, die an der Kaiser-Wilhelm-Gedächtnis-Kirche angesiedelt ist.

Pfarrerin Jutta Pfannkuch ist am 26. Februar 1967 auf einem kleinen Bauernhof im nordöstlichen Hessen in einem Dorf bei Bad Hersfeld in der Nähe der ehemaligen deutsch-deutschen Grenze aufgewachsen. Sie ist vor zwei Jahren mit ihrem Ehemann und zwei erwachsenen Söhnen, die schon eigene Wege gehen, nach Berlin-Charlottenburg gezogen.

Studiert hat sie in Frankfurt am Main und in Heidelberg, ihr Vikariat in der Westfälischen Kirche abgeschlossen, zwei Jahre lang als wissenschaftliche Mitarbeiterin im Comenius-Institut zu religiösem Lernen von Konfirmand*innen sowie als Schulseelsorgerin mit einem Schwerpunkt auf Konzeptentwicklung und Trauerseelsorge in der Evangelischen Kirche von Hessen und Nassau gearbeitet.

"City-Kirchenarbeit bedeutet für mich, gemeinsam mit Menschen unterwegs zu sein, auf ihrer Lebensreise oder ganz wörtlich bei ihrem Besuch in der Kaiser-Wilhelm-Gedächtnis-Kirche. In zentraler Lage im Herzen des Berliner Westens  bestehen  große Chancen, mit den zahlreichen  Besuchern und Besucherinnen über Gott, die Stadt und die Welt ins Gespräch zu kommen. 

Die Gedächtniskirche ist ein Mahnmal für Versöhnung und - mit dem Kirchenraum ganz in Blau - ein moderner spiritueller Ort. Hier lassen sich die Traditionen des Christentums mit neuen Wegen und Ideen für das Leben im christlichen Glauben verbinden."

Kontakt