Podiumpatenschaft Spendenaktion beendet

Wir danken den Spenderinnen und Spendern!

Die denkmalgerechte Restaurierung des Podiums der Kaiser-Wilhelm-Gedächtnis-Kirche soll in diesem Jahr abgeschlossen werden spätestens jedoch im Frühjahr 2021. Das Podium ist der mit Stufen erhöhte Bereich, der die einzelnen Gebäude der Kaiser-Wilhelm-Gedächtnis-Kirche verbindet.

Patenschaften für 921 Ziegel, 55 Platten und 22 Flächen

Von September 2013 bis September 2020 hat die Stiftung Kaiser-Wilhelm-Gedächtniskirche im Rahmen der Spendenaktion „Podiumpatenschaft“ 475 einzelne Spenden enthalten. Spenderinnen und Spender aus ganz Deutschland und darüber hinaus haben Patenschaften für 921 Ziegel, 43 kleine Podiumplatten, 12 große Platten und 22 Podiumflächen übernommen. Auf diese Weise sind über 223.000 Euro für die denkmalgerechte Restaurierung des Podiums der Kaiser-Wilhelm-Gedächtnis-Kirche zusammengekommen. Gemeinsam mit weiteren Podium-Spenden ohne einen Zusammenhang zur Patenschaftsaktion und einzelnen Zuwendungen von Unternehmen und Stiftungen konnten bislang fast 750.000 Euro Spendenmittel in die Finanzierung der nunmehr gut 2,85 Millionen Euro teuren Baumaßnahme eingebracht werden.

Ob ein Bauende 2020 erreicht werden kann, oder die Baustelle erst im Frühjahr 2021 abgeschlossen werden kann, ist derzeit leider nicht ganz sicher. Die Patenschaftsaktion ist nun beendet, damit die Gravuren von Einlaufgittern und für die Ehrenplatte für die Podiumflächen rechtzeitig zum Ende der Baumaßnahme erfolgen können.

Weiterhin ist die Stiftung Kaiser-Wilhelm-Gedächtniskirche auf Spenden für den Baubereich angewiesen. Hier können Sie für den Gebäudeerhalt spenden. Natürlich ist Ihre Spende steuerlich abzugsfähig. Die Gelder werden dort eingesetzt, wo es besonders dringend notwendig ist – derzeit ist auch das Podium noch nicht voll finanziert.

 

Bei der Spendenaktion zum Podium gab es die folgenden Spendenkategorien:

Patenschaft „Podium-Ziegel“

Mit einem Spendenbeitrag von 50,- € pro Ziegel konnten Sie symbolisch Pate werden für einen der kreisrunden, farbigen Tonziegel, wie sie im Originalkonzept von Architekt Egon Eiermann vorgesehen waren. Diese Ziegel wurden, bzw. werden wieder auf der Fläche verlegt. Bei einer Instandsetzung in den 1980er Jahren wurden sie entfernt und durch einfache Basaltsteine ersetzt.


Patenschaft „Podium-Platte“

Mit einer Spende von 1.000,- € konnten Sie Pate für eine kreisrunde Podium-Platte von 50 cm Durchmesser werden. In begrenzter Zahl standen auch Platten von einem Meter Durchmesser zur Verfügung, für eine Patenspende von 2.000,- €. Die Betonplatten stellen „Inseln“ oder „Anker“ im fließenden Podiumsbelag dar und stehen für Orientierung und Stabilität. Während der Sanierung wurden sie originalen Platten aufgenommen, gereinigt, repariert und neu verlegt; einige Platten wurden originalgertreu neu gegossen.

 

Patenschaft „Podium-Fläche“

Für eine Spende von 5.000,- € konnten Sie symbolisch die Patenschaft für eine Podium-Teilfläche von etwa fünf Quadratmetern übernehmen. Eine Fläche zu bezuschussen, war ein Zeichen besonderer Verantwortung, das zum Abschluss der Sanierung auf einer runden „Ehrenplatte“ sichtbar verewigt wird. Diese trägt die Namen aller Flächenpaten, die dies wünschen, und wird am Ende der Sanierung ins Podium eingelassen.