Wir aktualisieren momentan unser Webseiten Design um die Erfahrung auf unserer Website zu verbessern.

Warnung
Diese Veranstaltung hat bereits stattgefunden.

Konzert zum Gedenken an Egon Eiermann (+ 19.07.1970)

SEP
18

Konzert zum Gedenken an Egon Eiermann (+ 19.07.1970)


Datum Samstag, 18. September 2021, 11:00 Uhr
Standort Kaiser-Wilhelm-Gedächtnis-Kirche, Breitscheidplatz, 10789 Berlin
Preis
Der Eintritt ist frei, um eine Spende wird gebeten
Konzert zum Gedenken an Egon Eiermann (+ 19.07.1970)

Werke von Dupré, Poulenc, Litaize, Langlais und Alain

Judith Weinstock (Gesang), Jacobus Gladziwa (Orgel)


Achteinhalb Jahre nach der Einweihung seiner Kirche, am 19. Juli 1970 starb der Architekt Egon Eiermann in seinem 66. Lebensjahr. Das eigentlich zu seinem 50. Todestag vorgesehene Konzert wird nun nachgeholt. Mit französischer Orgelmusik und Kompositionen für Gesang und Orgel aus der ersten Hälfte des zwanzigsten Jahrhunderts wird es Stimmung und Ausstrahlung des von Eiermann im Zusammenspiel mit dem französischen Glaskünstler Gabriel Loire so einzigartig gestalteten sakralen Raumes aufnehmen und für die Zuhörer:innen musikalisch erlebbar machen. Auf dem Programm stehen unter anderem die Kompositionen „Vitrail“(auf Deutsch: Farbglas – oder allgemeiner: Glasmalerei) von Marcel Dupré (1886–1971) und „Priez pour la paix“ (Betet für den Frieden!) von Francis Poulenc (1899–1963). Dazu kann man an den Architekten denken, wie er am 17. Dezember 1961, vier Monate nach dem Bau der Berliner Mauer, zur Einweihung der Gedächtniskirche formulierte: „Ich wünsche mir und uns allen, dass nie wieder Schatten des Schreckens durch den Traum des Lichts dieser Gläser fallen mögen.“ Zugleich kann man die Blicke schweifen lassen und sich an der behutsam durchdachten Gestaltung des Raumes erfreuen: sichtbares Stahlskelett, ausgefacht mit wabenartigen Betonelementen, und darin die wunderbar leuchtenden Gläser aus den „Ateliers Loire“; dazu der Fußboden mit seinen verschiedenfarbigen runden Fliesen, korrespondierend der Flächengestaltung um die Kirche herum; und die ebenfalls von Eiermann entworfenen Prinzipalstücke Altar, Kanzel und Taufbecken – alles in seiner Formensprache bis ins Detail aufeinander abgestimmt. Die deutsch-brasilianische Sängerin und Architektin Judith Weinstock realisiert seit 1991 musikalische Projekte, mit besonderem Fokusauf das Werk des brasilianischen Komponisten Heitor Villa-Lobos. Seit 2006 ist sie Mitglied und seit 2020 Vorsitzende der Egon Eiermann Gesellschaft.

Der in Aachen geborene Organist Jacobus Gladziwa ist Kirchenmusiker an der katholischen Nachbarkirche St. Ludwig in Berlin-Wilmersdorf.


Anmeldung bis zum 17. September, Restplätze werden an Spontanbesucher vergeben.

Bitte beachten Sie, dass an unseren Konzerten laut Hygieneverordnung vom 20.8.21 ausschließlich Personen teilnehmen dürfen, die

- einen negativen Test auf SARS-CoV-2 nachweisen können (ein Antigen-Schnelltest darf maximal 24 Stunden, ein PCR-Test maximal 48 Stunden zurückliegen)  oder

- einen Nachweis über eine vollständige Impfung oder eine Genesung nachweisen können

Es besteht ggf. die Möglichkeit, sich in einem Corona-Testzentrum auf dem Breitscheidplatz testen zu lassen. Mehr Informationen dazu sind unter http://www.coronatest.de zu finden.