Wir aktualisieren momentan unser Webseiten Design um die Erfahrung auf unserer Website zu verbessern.

Warnung
Diese Veranstaltung hat bereits stattgefunden.

Gottesdienstreihe "Kirche und Gesellschaft"

JAN
29

Gottesdienstreihe "Kirche und Gesellschaft"


Datum Sonntag, 29. Januar 2023, 10:00 Uhr
Standort Kaiser-Wilhelm-Gedächtnis-Kirche, Breitscheidplatz, 10789 Berlin
Mitwirkende
Dr. Florian Höhne, Pfarrerin Dr. Sarah-Magdalena Kingreen
Gottesdienstreihe "Kirche und Gesellschaft"

"Gesellschaft im digitalen Wandel"

Dr. Florian Höhne, Pfarrerin Dr. Sarah-Magdalena Kingreen

Die Kirche lebt in der Gesellschaft. Die frühen Christen lebten noch als Minderheit im Römischen Reich. Im Mittelalter verschmolzen Kirche und Staat. Heute sind sie getrennt und doch aufeinander bezogen. Gesellschaftliche Diskurse und Themen wirken auf kirchliches Denken und Handeln ein. Sie bilden gleichsam die Folie unserer Verkündigung. Die Kirche ist aufgefordert, sich in diese Diskurse einzubringen und ihren Debattenbeitrag zu leisten. Was ist dabei eine „evangelische“, also eine vom Evangelium geleitete Perspektive?

In der neuen Gottesdienstreihe „Kirche und Gesellschaft“ kommen Menschen zu Wort, die sich aus einer theologischen Perspektive mit gesellschaftlichen Diskursen auseinandersetzen. Am Sonntag, 29. Januar 2023 um 10.00 Uhr wird das Thema der Digitalisierung im Mittelpunkt stehen. Die Digitalisierung hat Einfluss auf alle Bereiche unseres Lebens. Kontrollieren wir sie oder kontrolliert sie uns? Wie kann ein verantwortungsbewusster Umgang mit ihr gelingen? Und wo liegen Grenzen und Chancen? Der Ethiker und Pfarrer Dr. Florian Höhne wird zur „Gesellschaft im digitalen Wandel“ predigen.


Weitere Termine zum Vormerken:

Sonntag, 30. April 2023, 18.00 Uhr,
Pfingstsonntag, 28. Mai 2023, 18.00 Uhr
und Sonntag, 29. Oktober 2023, 18.00 Uhr.
Hier wird es u. a. gehen um Themen wie „Das Verhältnis von Religion und Gesellschaft“, „Gesellschaft und Individualität“, aber auch die Frage „Gesellschaft gestalten“ oder „Gesellschaft heute und morgen, ein Blick auf die ,Letzte Generation‘“.