Gottesdienst zur Aussendung des Friedenslichts

15
DEZ

Datum Sonntag, 15. Dezember 2019, 13:00 Uhr
Ort
Kaiser-Wilhelm-Gedächtnis-Kirche, Breitscheidplatz, 10789 Berlin, Deutschland
Mitwirkende
Pfarrerin Kathrin Oxen, P. Damian Bieger OFM

„Mut zum Frieden!"

Pfarrerin Kathrin Oxen, P. Damian Bieger OFM

Die Flamme des Friedenslichts wird in der Geburtsgrotte Jesu Christi in Bethlehem von einem Kind entzündet und nach Österreich gebracht. Pfadfinderinnen und Pfadfinder holen das Licht am 3. Advent dort ab. Per Zug wird es dann am Sonntag, den 15. Dezember, in über 30 zentrale Städte in Deutschland getragen: Von München bis Kiel und von Aachen bis Berlin - sowie in 25 weitere Länder Europas.

  Die Aktion Friedenslicht ist eine Gemeinschaftsaktion der Ringeverbände der Pfadfinderinnen und Pfadfinder Deutschlands (BdP, BMPPD, DPSG, PSG, VCP) und des Verbandes Deutscher Altpfadfindergilden (VDAPG).

Bereits seit 25 Jahren beteiligen sie sich an der Aktion Friedenslicht, die auf eine Initiative des Österreichischen Rundfunks (ORF) zurückgeht. Als Symbol für Frieden und Völkerverständigung wird das Friedenslicht zum Heiligen Abend an alle „Menschen guten Willens“ weitergegeben. Die Flamme des Friedenslichts wird in der Geburtsgrotte Jesu Christi in Betlehem von einem Kind entzündet und nach Österreich gebracht. Pfadfinderinnen und Pfadfinder holen das Licht am 3. Advent dort ab. Per Zug wird es dann am Sonntag, den 15. Dezember, in über 30 zentrale Städte in Deutschland getragen: Von München bis Kiel und von Aachen bis Berlin – sowie in 25 weitere Länder Europas.

Im Gottesdienst am 15. Dezember um 13 Uhr und von da an bis zum Jahresende steht es vor der Kanzel der Kaiser-Wilhelm-Gedächtnis-Kirche in einem Windlicht bereit und kann von dort geholt und weitergetragen werden – am besten mit eigenen, sturmsicheren Laternen oder Windlichtern.

 

Bildnachweise: