Gemeindekirchenrats-Wahl 2019

Veröffentlicht am Di., 1. Okt. 2019 00:00 Uhr
Kirchengemeinde

Am 3. November finden in dieser Kirchengemeinde wie auch in den anderen evangelischen Kirchengemeinden Berlins die Wahlen zum Gemeindekirchenrat statt.

Aufgrund der eingegangenen Wahlvorschläge hat der Gemeindekirchenrat den Gesamtwahlvorschlag aufgestellt. Zur Wahl stehen:

   Edda Bahnemann, geb. 1955            Dr. Antje Beling, geb. 1976          

   Annette Bresinski, geb. 1965            Holger Heinisch, geb. 1950 

   Anneli Heinrich, geb. 1976               Frank-Uwe Leser, geb. 1960

   Tina Nahrath, geb. 1977   

Von der Bekanntgabe am 1. September an kann innerhalb von drei Tagen schriftlich beim Gemeindekirchenrat Beschwerde gegen die Person eines oder einer Vorgeschlagenen erhoben werden, wenn die Voraussetzungen für die Wählbarkeit nicht erfüllt sind. Mitte Oktober erhalten alle wahlberechtigten Gemeindemitglieder eine Wahlbenachrichtigung sowie den Gesamtwahlvorschlag mit allen Kandidatinnen und Kandidaten.

Am Sonntag, 20. Oktober um 11.30 ist Gelegenheit, bei einer Gemeindeversammlung in der Kapelle auf dem Breitscheidplatz die Kandidatinnen und Kandidaten kennen zu lernen und zu befragen.

Vom 7. Oktober bis zum 21. Oktober liegt das Wahlberechtigtenverzeichnis im Gemeindebüro zur Auskunfterteilung bereit. Zu den Öffnungszeiten hat jedes Gemeindemitglied das Recht, nachzufragen, ob und mit welchen Angaben er oder sie in das Verzeichnis eingetragen ist. Wahlberechtigt sind alle Gemeindemitglieder ab 14 Jahren, die konfirmiert oder auf andere Weise zum Abendmahl zugelassen sind. Wer wahlberechtigt, jedoch nicht ins Wahlberechtigtenverzeichnis eingetragen ist, hat das Recht, bis spätestens 21. Oktober schriftlich Beschwerde wegen Nichteintragung einzulegen.

Briefwahl ist möglich. Der Antrag auf Briefwahl soll bis spätestens 30. Oktober im Gemeindebüro eingehen, er kann mündlich oder schriftlich gestellt werden, persönlich oder durch einen Bevollmächtigten. Bei kurzfristig eingetretener Verhinderung können auch noch am Wahltag selbst durch einen schriftlich dazu Bevollmächtigten Briefwahlunterlagen abgeholt werden. Der Stimmzettelumschlag muss bis zum Ende des Termins für die Stimmabgabe dem Wahlvorstand zugeleitet werden.

Am Wahltag, dem 3. November, ist die persönliche Stimmabgabe möglich im Foyer der Kaiser-Wilhelm-Gedächtnis-Kirche, Breitscheidplatz, in der Zeit zwischen 8 Uhr morgens und 18 Uhr abends. Die Wahlhandlung ruht in der Zeit des Gottesdienstes, zwischen 10 Uhr und 11.15 Uhr.

rend des Gottesdienstes, zwischen 10.00 und 11.30 Uhr.


Bildnachweise: